Mi / 1.2. Do / 2.2. Fr / 3.2.

Wetterstation Kirchschlag (820m)
01.02.23 03:50
-0,2 °C 0,0 mm 40 @W 19 cm


Tiefwinterlich in den Hochlagen
Dienstag, 31.1.2023

Unser Land ist unterschiedlich, wie es unterschiedlicher nicht mehr sein kann, denn während im Donauraum und im Linzer Stadtgebiet vom Winter kaum etwas zu sehen ist, gab es gestern eine ordentliche Portion Neuschnee im Bergland und mit dem stürmischen Wind sind erste Schneeverwehungen zur Herausforderung im Straßenverkehr geworden. Aber selbst weiter oben zeigen sich größere Unterschiede, denn die höheren Niederschlagsmengen sind in den nördlichen Teilen von RO und verbreitet in UU gefallen. Weiter im Osten war die Niederschlagsintensität vergleichsweise wieder bescheidener.
Aber es kommt noch mehr auf uns zu und speziell in Lagen oberhalb 700 Meter sind noch große Neuschneemengen in Sicht!

in den nächsten 5 Tagen: 20 - 45 Liter/m²

Morgen Mittwoch ziehen weitere Schauer über das Land, speziell in der kommenden Nacht auf Mittwoch müssen wir teils auch mit anhaltenden Niederschlägen rechnen. Der Wind weht weiter stürmisch aus westlichen Richtungen.
Wie sieht es nun mit der Schneefallgrenze aus? In der kommenden Nacht schneit es bis auf 400 oder 500 Meter herab, morgen Mittwoch steigt die Grenze zwischen Schnee und Regen auf knapp über 600 Meter an.

In der Nacht auf Donnerstag setzen erneut verbreitet Niederschläge ein und diese Niederschläge werden ergiebiger. Schneefallgrenze zwischen 500 und 600 Meter.
Am Donnerstag ausgesprochen stürmisch mit Böen an die 80 km/h! Wieder wird es teils ergiebig regnen und schneien mit einer Schneefallgrenze zwischen 600 und 700 Meter. Oberhalb 800 Meter wird es nicht nur erneut tiefwinterlich, es gibt markantes Schneewehen und wohl auch nennenswerte Behinderungen durch Schneeverwehungen. Im Straßenverkehr im Bergland müssen wir uns auf Herausforderungen einstellen!

Am Freitag erneut Sturmböen - möglicherweise sogar schwere Sturmböen bis zu 90 km/h! Vor allem in den Morgenstunden kann es noch regnen und Schnee gibt es kurzfristig nur noch oberhalb 1000 Meter.
Im Tagesverlauf klingt der Niederschlag überall ab aber die Wolken bleiben meist dicht.

Schon in der Nacht auf Samstag ziehen neue Schauer auf - Schneefallgrenze zwischen 800 und 900 Meter.

Am Wochenende Winddrehung auf Nord, es kühlt wieder überall deutlich ab und weitere Niederschläge in Schauerform fallen nachfolgend wieder bis in tiefere Lagen als Schnee...